Tourismus-Wirtschaft 12.04.2018

Tourismusbeauftragter: Tressel sieht positives Signal an Branche

Markus Tressel, Obmann für Bündnis 90/Die Grüne im Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages, begrüßt die Ernennung von Staatssekretär Thomas Bareiß zum Tourimusbeauftragten der Bundesregierung und fordert, die Entwicklung des Tourismusstandortes Deutschland mit einem Masterplan voranzutreiben. Tressel weiter:

„Das es jetzt im Wirtschaftsministerium einen Beauftragten nur für Tourismus gibt, ist ein wichtiges positives Signal an den Tourismusstandort Deutschland. Wo seine Vorgängerin noch gleichzeitig mehrere wichtige Rollen ausfüllen musste, kann Thomas Bareiß jetzt seine ganze Energie der Tourismuspolitik widmen. Welche Ziele Herr Bareiß für den Tourismussektor hat werden wir ihn schon bald im Tourismusausschuss des Bundestages fragen.

Jetzt ist es an der Zeit, einen Masterplan für den Tourismusstandort Deutschland zu entwickeln, um mit konkreten Maßnahmen die großen Herausforderungen der Zukunft anzugehen: Die Digitalisierung der Reisebranche, die Sicherung einer ausreichenden Fachkräftebasis, zukunftsweisende Lösungen für Mobilität an und zwischen Reisezielen, die Hebung von Tourismuspotentialen im ländlichen Raum und die Anpassung der Reisebranche an die Folgen des Klimawandels. All diese Themen müssen jetzt systematisch angegangen werden um die Attraktivität und das hohe Qualitätsniveau des Tourismusstandortes Deutschland zu erhalten. Dazu müssen die Kapazitäten des Ministeriums im Tourismusbereich erweitert, Förderinstrumente besser miteinander verzahnt und das Kirchturmdenken zwischen den einzelnen Akteuren überwunden werden.“

Die Ergebnisse des ersten Tourismusgipfels 2011.