Telemedizin 25.07.2018

Tressel fordert bessere Breitbandversorgung im Gesundheitswesen

Eine zeitgemäß schnelle Internetverbindung (mindestens über 100 Mbit/s) ist nicht einmal in der Hälfte der Krankenhäuser des Saarlandes gegeben. Das bestätigt die Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Demnach verfügen zwar zehn der insgesamt 22 Krankenhäuser über mehr als 100 Mbit/s, aber sieben über weniger als 100 Mbit/s und fünf sogar über weniger als 49 Mbit/s. Von den restlichen fünf Krankenhäusern liegen keine Zahlen vor.

Markus Tressel dazu: "Obwohl die Krankenhäuser im Saarland damit besser abschneiden, als die in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern (für andere Bundesländer liegen keine Daten vor), ist die Versorgung ausbaufähig. Das Potential, das in der Digitalisierung für das Gesundheitswesen steckt, wie beispielsweise die elektronische Patientenakte, kann mit dieser mangelhaften Breitband-Infrastruktur nicht voll ausgeschöpft werden. 

Die zurzeit geführte Diskussion um den schleppenden Breitbandausbau in der Bundesrepublik muss auch den Gesundheitsbereich mitdenken. Denn gerade für ländliche Räume birgt die Telemedizin neue Möglichkeiten für die Sicherstellung einer breiten medizinischen Versorgung. Hier ist die Bundesregierung gefordert eine Strategie vorzulegen."

Kontakt im Wahlkreis

Adriano Pitillo
Eisenbahnstr. 39
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681- 976 17 60 40
Fax: 0681- 976 17 60 70

markus.tressel.wk@bundestag.de