Analyse 18.07.2014

Entschädigungspflichtige Flugverspätungen gestiegen

Die Zahl der Flugverspätungen und -ausfälle ist im Jahr 2013 stark gestiegen. Allein in Deutschland waren etwa 4,8 Millionen Passagiere von Ausfällen oder Verspätungen von mehr als drei Stunden betroffen, ein Zuwachs um zwölf Prozent im Vergleich zu 2012.

Markus Tressel, forderte die Airlines auf, mehr in die Qualität ihres Angebots zu investieren. „Die Ausfall- und Verspätungsquote ist zu hoch“. Auch mache das Luftfahrtbundesamt zu wenig Druck in Sachen Verbraucherschutz. Die von der EU-Kommission geplante Veränderung, dass erst ab fünf Stunden Verspätung Entschädigungen gezahlt werden soll, lehnte Tressel unter Hinweis auf die aktuellen Zahlen erneut ab. Immerhin entfallen ein Drittel der Störungen auf Verspätungen. Würden die jetzigen Regelungen verschlechtert, dann, so Tressel, „fehlt den Airlines jeglicher Anreiz für pünktlichere Flüge.

Mehr in der Saarbrücker Zeitung.